Psychoonkologie

Psychoonkologie, Psychoonkologischer Berater

Das Ziel der Psychoonkologie besteht darin, den Patienten während und nach einer Krebserkrankung bei psychischen Beschwerden professionell zu begleiten und Hilfestellung in der Erarbeitung von Bewältigungsstrategien zu leisten. Dabei steht die Verbesserung der Lebensqualität des Betroffenen im Vordergrund.

Gemeinsam mit dem Patienten wird nach Ressourcen gesucht und bereits vorhandene Bewältigungsstrategien werden optimiert und aktiviert.
Mit Hilfe psychotherapeutischer Methoden ist es möglich, dass Immunsystem in dem Prozess der Genesung zu stärken, indem nach Stressfaktoren gesucht und diese so weit wie möglich eliminiert werden.  Oft spielen in einer Krebserkrankung verschiedene Ängste eine Rolle, die durch entsprechende Therapiemethoden gemildert werden können.
Nebenwirkungen einer Krebstherapie wie Übelkeit oder Haarausfall können durch Psychotherapie oft ebenso erfolgreich vermindert werden wie Schmerzen.  Dabei wird gemeinsam mit  dem Patienten nach einer nach einer Methode gesucht, die ihm hilft, eigenständig seine Schmerzen erträglicher zu gestalten.
Oft leidet jedoch unter so einer schwierigen Erkrankung nicht nur der Betroffene selbst, sondern auch seine engsten Familienangehörigen. Auch hier ist es möglich, Aufklärung zu leisten und gemeinsam nach Bewältigungsstrategien zu suchen.